Spuk des Pharao? Kamera dokumentiert eine sich wie von Geisterhand bewegende altägyptische Statuette im Manchester Museum


Aufnahmen unterschiedlicher Phasen der Drehbewegung der Statuette.
 | Copyright/Quelle: egyptmanchester.files.wordpress.com

Manchester (England) – Im Ägyptischen Museum an der Manchester University scheint es nicht mit rechten Dingen zuzugehen – dreht sich doch eine knapp 20 Zentimeter große Opferstatuette des ägyptischen Toten- und zugleich Fruchtbarkeitsgottes Osiris seit einigen Monaten immer wieder wie von Geisterhand in der Vitrine. Während derartige Geschichten gerne in das Reich moderner Großstadtmythen abgeschoben werden, wurde die 180-Grad-Drehung der Statue nun von einer Zeitrafferkamera dokumentiert und sorgt seither für Rätselraten.

„Vor einigen Monaten haben wir bemerkt, dass sich eine unsere Statuetten aus dem Mittleren Reich sehr langsam aber dennoch merklich in ihrer neuen Vitrine in unserer neuen Ausstellung ‚Egyptian Worlds‘ dreht“, berichtet der Kurator des Museums, Campbell Price im Museums-Blog „Egypt at the Manchester Museum“. „Wir haben eine Zeitrafferkamera aufgestellt, die eine Woche lang jede Minute ein Bild aufnahm und hier ist das Ergebnis.“

Quelle hier weiterlesen: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2013/06/spuk-des-pharao-kamera-dokumentiert.html

Advertisements

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s