UFO-Sichtungen doppelt so hoch!

UFO Olympischen Spiele Nick Pope London Luftraum First Contact

Entgegen der Lehrmeinung der schlecht recherchierenden Großpresse, die behauptet, die UFO-Sichtungen nähmen immer mehr ab und wäre nur ein kurzer Hype gewesen, hat die kanadische Organisation “Ufology Research” aus Kanada nun eine Studie durchgeführt, die Daten ab 1989 bis zum heutigen Datum berücksichtigen. Der abgeschlossene Bericht zeigt ganz deutlich, dass allein schon über Kanada im Jahre 2012 mittlerweile doppelt so viele UFO-Sichtungen gemeldet wurden als im Jahr 2011. Die Tendenz ist nicht nur steigend, möchte man an dieser Stelle sagen, sondern wächst rapide an. Laut den Forschern Geoff Dittman und Chris Rutkowskiübersteigt die Anzahl der Sichtungen um ein Vielfaches die Jahre davor.

Die Suche nach der Existenz Außerirdischer gewinnt zunehmend an Forscher. Während das altbewährte SETI (Search for Extra Terrestrial Intelligence) von jeher mit Radioteleskopen den Himmel nach Signalen absucht, so gibt es nun auch BioSETI, eine Gruppe von Astrophysikern aus Kasachstan, die nach Hinweisen außerirdischer Herkunft oder Signalen im menschlichen DNS-Code suchen.

 

Man staune, denn sie sind ziemlich schnell fündig geworden! Sie haben herausgefunden, dass jemand bei der Entstehung des DNS-Codes ganz gezielt einen genetischen Eingriff vorgenommen haben muss. Dabei geht es den Forschern nicht darum, nach einem Schöpfergott zu suchen, sondern nach einem intelligenten biologischen Einfluss von außen – vielleicht  von einem Meteoriten, der mit einem entsprechenden Code auf die Erde fiel, oder über prähistorische extraterrestrische Intelligenzen, welche derartige Interessen einst besaßen. Um “seriös” zu bleiben, deuteten sie erst einmal nicht darauf hin, dass es eine intelligente Spezies gegeben haben könnte, die diesen Eingriff vorgenommen hatte, aber weisen eindeutig in ihre Forschungsergebnissen darauf hin, dass es Symmetrien in unserem Codegäbe, die nicht zufällig hätten entstehen können. Die präzise Anordnung von Amionosäuren und Nukleotiden sei derart auffällig generiert, dass sie vorsichtig äußerten, dass die Verbreitung genetischen Materials über Asteroiden durchaus in ferner Vergangenheit gezielt und ganz bewusst eingesetzt wurde, um möglichst vielen Planeten eine schnellere Entwicklung von Leben zu ermöglichen. In der Studie der Professoren Cherbak undMakukov erklären sie eindeutig, dass unser DNS-Code einfach perfekte Symmetrien aufweise und Muster vorlägen, die nur einer hochintelligenten Berechnung entstammen konnten.

Der Traum dieser beiden Forscher ist aber nicht nur der Beweis für einen intelligenten Eingriff, sondern auch, in unserer DNS eine Botschaft zu entdecken, die vielleicht für die Forscher in ferner Zukunft gedacht war, so, wie man vielleicht in einem Bild eine geheime Nachricht einbauen kann oder in einem Musikstück, eine Art Signatur oder ein Tag. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass der menschliche Code vor Milliarden vor Jahren von einem uns unbekannten Wissenschaftler auf einem fremden Planeten erdacht wurde und dieser dann mithilfe von Kometen dafür sorgte, dass dieser sich im Universum verbreitete.

In Deutschland hingegen wird weiterhin geleugnet, dass von offizieller Stelle her nach UFOs geforscht wurde und wird. Anhand einiger Recherchen wurde wurde die deutsche Regierung offensichtlich vonseiten der USA instruiert, sämtliche UFO-Meldungen zu sammeln und an eine unbekannte Stelle in den USA weiterzugeben. Trotzdem existieren auch noch im Reichstag diverse UFO-Akten, die vom Gesetz her für jeden Bürger einsehbar sind, aber leider nur unter gerichtlichem Aufwand Einblick gewähren. Robert Fleischer von Exopolitik erklärte hierzu, dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass sich neben USA, Frankreich, England und Brasilien nicht auch Deutschland für fremdartige Fluggeräte interessieren würde, die nicht nur ständig den Luftraum verletzen, sondern ganz offensichtlich über eine hochfortschrittliche Technologie verfügen.

Allein die englische Regierung hat mittlerweile über 6000 Dokumente mit UFO-Berichten veröffentlicht. Allein an der Anzahl lässt sich erkennen, dass das komplette Thema vonseiten der Großpresse absolut heruntergespielt wird. Die Zugriffszahlen in Millionenhöhe auf dem Videoportal “Youtube” zeigen eindeutig, dass ein großes Interesse an diesem Thema vorliegt, also warum sieht man nichts davon im regulären Fernsehen? Vermutlich ist das Interesse für Shows, die man schon endlos häufig zu sehen bekommen hat, noch immer wesentlich größer.
.
Quellen:
Canadian UFO-Report
Arxiv
Exopolitik
Grenzwissenschaften Aktuell

Dieser Eintrag wurde geschrieben am Samstag, 20. Juli, 2013 um 09:30 und 269 mal gelesen.

Hauptquelle: http://www.matrixblogger.de/?p=5886

Advertisements

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s