Wunderkinder – Indigokinder

Der klügste Junge der Welt – Akrit Jaswal

 

Veröffentlicht am 16.03.2014
Sir Isaac Newton, Wolfgang Amadeus Mozart und Stephen Hawking sind Genies der Zeitgeschichte, denen man nachsagt schon als Kind Außergewöhnliches vollbracht zu haben. Immer wieder machen weltweit so genannte Wunderkinder auf sich aufmerksam. Das gilt auch für den sieben Jahre alten Akrit Jaswal (ein Indigo-Kind?). Mit einem der höchsten jemals gemessenen Intelligenzquotienten und unglaublichen medizinischen Kenntnissen sorgt ein Junge aus einem Bergdorf im Himalaya für Schlagzeilen. Verbirgt sich hinter dem unschuldigen Lächeln des Siebenjährigen womöglich einer der klügsten Köpfe des 21. Jahrhunderts? Akrit Jaswal sieht eigentlich aus wie ein ganz normaler elfjähriger Junge. Doch hinter seiner Unschuldsmiene verbirgt sich eines der außergewöhnlichsten Gehirne unseres Jahrhunderts.

Video und Quelle

Boriska – Ein Indigo-Junge vom Mars

 

Frühere Leben auf dem Mars, vergangene und zukünftige Katastrophen und Außerirdische – der russische Boriska erinnert sich schon seit frühester Kindheit an seine anderen Leben.

Project Camelot Interviews Boriska

Ein Indigojunge vom Mars erzählt aus seinen Erinnerungen

Eine Begegnung in einer anomalen Zone

Das erste Mal hörte ich von dem ungewöhnlichen Jungen mit dem Namen Boris oder Boriska durch die Geschichten der Teilnehmer einer Expedition zu einer anomalen Zone im Norden der Provinz Wolgograd, bekannt als Medwedizkaja-Kette. „Stellen Sie sich vor, als abends alle am Lagerfeuer saßen, verlangt dieser kleine Junge, etwa sieben Jahre alt, ganz unvermittelt und laut nach Ruhe: Er wollte uns etwas über die Marsbewohner und ihre Reisen zur Erde erzählen“, sagte einer der Zeugen, der uns seine Eindrücke mitteilte. „Irgendjemand plauderte mit leiser Stimme weiter, doch der Junge verlangte streng unsere ungeteilte Aufmerksamkeit, sonst ‚würde es keine Geschichte geben‘“.

Daraufhin verstummten die anderen Gespräche. Denn das Kind mit dem rundlichen Gesicht und den großen Augen, in einem sommerlichen T-Shirt und mit einer coolen Baseballmütze, begann – von den Erwachsenen vollkommen unbeeindruckt – mit einer unglaublichen Geschichte: über die Mars-Zivilisation, Megalith-Städte und Raumschiffe vom Mars, über Flüge zu anderen Planeten und das Land Lemuria auf der Erde. Das Leben dort kannte er aus eigener Erfahrung, da er irgendwann vom Mars aus hierher zu diesem riesigen Kontinent mitten im Ozean geflogen war, wo er Freunde hatte …

Viele waren über zwei Dinge besonders schockiert: Erstens über das ungewöhnliche Wissen, das ein Siebenjähriger nicht haben sollte. Zweitens war der Vortrag von Boriska nicht auf dem Niveau eines Kindes, das in die erste Klasse geht. Die Fachausdrücke, Details und Fakten aus der Vergangenheit von Mars und Erde beeindruckten alle. Nur die emotionalen Ausbrüche verrieten, dass diese einwandfreie und beachtliche Rede von einem Kind stammte.

„Warum hat uns Boriska das erzählt?“, fragte sich mein Gesprächspartner. „Offensichtlich regte ihn das Umfeld des Expeditionslagers dazu an. Hier waren interessierte und aufgeschlossene Leute versammelt, die sich um die Aufklärung der vielen Geheimnisse der Erde und des Kosmos bemühten; und Boris, der die Gespräche aufmerksam verfolgt hatte, erörterte nun seine Erinnerungen in einer Rede.“

„Könnte es sein, dass er alles nur erfunden hat? Alle ‚Star Wars‘-Filme angeschaut und sich dann Geschichten ausgedacht hat?“

„Sieht nicht so aus. Das klang nicht nach einem Hirngespinst“, entgegnete mein Kollege. „Mehr nach einer Erinnerung an die Vergangenheit, Erinnerungen aus seinen vergangenen Reinkarnationen. Bestimmte Details kann man sich nicht ausdenken; die muss man persönlich gekannt haben.“

Die Aussage über die Erinnerungen an vergangene Reinkarnationen war für mich entscheidend: Ich begriff, dass ich Boriska persönlich treffen musste. Nach der Begegnung mit ihm und seinen Eltern versuche ich nun, alles zusammenzufügen, um das Mysterium der Geburt dieses jungen Menschen zu verstehen.

Quelle hier Weiterlesen: http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/boriska-ein-indigo-junge-vom-mars

Boriska PDF: http://projectcamelot.org/Boriska_Ein_Indigojunge_vom_Mars.pdf

Vitali Nechaew

 

Er ist erst neun Jahre alt, unterrichtet aber schon an einer Universität. Sowohl Studenten als auch Professoren an der Universität im ukrainischen Tscherkassy sind von Vitali Nechaew beeindruckt.

 

Indigo Kinder – Sternengeborene

 

Indigo Kinder – Cropfm.at

 

Kristall- Kinder oder Indigo? Kinder unserer Zukunft „Doku“

Veröffentlicht am 06.06.2013

Es werden immer neue Begriffe für die „unnormalen“ Kinder unserer Zeit gefunden. Entweder sind sie Hyperaktiv oder Hochbegabt, Sie werden sogar im schlimmsten Fall als Authist und Asperger Syndrom diagnostiziert. Bekommen Psychopharmaka, weil sie sich nicht der Norm anpassen können…Wie wichtig ist es zu Hinterfragen bevor Eltern vorschnell handeln, Neal Donald Walsh setzt sich für unsere Kinder ein und gibt einen anderen Blick auf unsere Zukunft….

Advertisements

Was sagst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s